1. Home
  2. Beiträge
  3. Büro-Tipps
  4. Streitigkeiten und Konflikte lösen

Streitigkeiten und Konflikte lösen

Streitigkeiten und Konflikte lösen
© Alexas_Fotos/pixabay

Wo Menschen zusammen arbeiten, wird es immer wieder Konflikte geben. Denn wir sind alle Individuen mit unterschiedlichen Einstellungen, Werten und Vorstellungen darüber, was falsch und was richtig ist. Treffen die unterschiedlichen Ansichten aufeinander, so kann es zu einem Konflikt kommen. Unstimmigkeiten wirken belastend und sind Energieräuber. Je intensiver die Auseinandersetzung und je länger die Dauer, desto stärker beeinträchtigt sie die Lebensqualität – und irgendwann auch das Büro-Klima. Damit eine belastende Situation nicht zum Dauerzustand wird, sollte einer den ersten Schritt machen. Wir haben verschiedene Tipps & Tricks zusammengetragen, wie die Beseitigung einer Meinungsverschiedenheit besser gelingt.

  • Machen Sie den ersten Schritt: Oft genügt schon eine Entschuldigung oder das Eingestehen eines Fehlers, um den Konflikt zu beseitigen. Leider wird das oft als Zeichen von Schwäche empfunden. Tatsächlich zeugt eine Entschuldigung von charakterlicher Größe und Stärke.
  • Bleiben Sie sachlich und fair: Vermeiden Sie es, pauschale Vorwürfe vorzubringen, beleidigen Sie Ihr Gegenüber nicht als Person und greifen Sie nicht verbal an. Zwar ist das leichter gesagt als getan, wenn die Emotionen überkochen, aber: Man sollte generell in einem Konfliktgespräch darauf achten, dass die andere Seite nicht „ihr Gesicht verliert“.
  • Mit etwas Positivem beginnen: Wenn das Streitgespräch mit etwas Positivem begonnen wird, kann es schon von vornherein auf eine sachliche Ebene gebracht werden. Tipp: Fangen Sie das Gespräch mit einem Lob an und sagen Sie erst danach, was Sie stört. Zum Beispiel: „Ich schätze an Dir, dass du … , aber mich ärgert derzeit, dass … “.
  • Vermeiden Sie direkte Beschuldigungen: Anklagesätze, die mit „Du“ bzw. „Sie“ beginnen, treiben die andere Person in die Ecke, aus der sie sich mit aller „verbalen“ Kraft rauszubugsieren versucht. Damit sind sofort starke Emotionen im Spiel, die ein konstruktives Streitgespräch schwieriger gestalten und eine schnelle Streitbeilegung in weite Ferne rücken.
  • Lassen Sie einander ausreden: Jeder sollte seinen Standpunkt darlegen können, ohne unterbrochen zu werden. Schon allein das Ausredenlassen verringert die Distanz zueinander.

    Checkliste Konfliktlösung:

    • Beide Streitenden legen ihren Standpunkt/ihre Sicht der Dinge ungestört dar.
    • Gemeinsamkeiten und Übereinstimmungen werden ausgelotet.
    • Keine persönlichen Angriffe und Beleidigungen. Bleiben Sie fair!
    • Kompromisse finden. Ohne sie ist keine Konfliktlösung möglich.
    • Lösungsvorschläge unterbreiten, prüfen – und deren Umsetzung festlegen.
  • Vermeiden Sie Nebenschauplätze: Um eine Meinungsverschiedenheit aus der Welt zu schaffen, ist es enorm wichtig, den roten Faden zu behalten. Weichen Sie nicht auf Nebenschauplätze aus und bringen Sie keinesfalls vergangene Konflikte mit ins Gespräch. Sonst streitet man am Ende über nickelige Details und tauscht Beleidigungen aus.
  • Wechseln Sie immer wieder die Perspektive: Oft hilft es, die Perspektive zu wechseln, um sich bewusst zu machen, dass auch die andere Person aus ihrer Sicht durchaus Recht hat. So lassen sich Gemeinsamkeiten finden, die der erste Schritt zu einer Einigung sein können.
  • Finden Sie Kompromisse: In den meisten Fällen ist eine Konfliktlösung nur über das gemeinsame Finden von Kompromissen möglich. Suchen Sie nach Lösungsvorschlägen und vereinbaren Sie, wie diese umgesetzt werden.
  • Ziehen Sie eine neutrale Person hinzu: Wenn kein Schlichtungsweg in Sicht ist, kann eine neutrale Person helfen. Diese übernimmt die Rolle des Mediators und kann aus ihrer objektiven Perspektive heraus für beide Seiten eine wertvolle Hilfe darstellen.
  • Sehen Sie die Chancen: Ein Konflikt kann durchaus seine positiven Seiten haben. Immerhin sind schon aus Streitigkeiten Freundschaften entstanden. Das funktioniert aber nur, wenn der Streit konstruktiv ausgetragen wird und letztlich bereinigend wirkt. Dafür müssen beide Parteien darauf bedacht sein, eine Lösung für das Problem zu finden und aufeinander zuzugehen.

  Dieser Beitrag wird zur Verfügung gestellt von: ReNoSmart, die Online-Bibliothek für Kanzlei- und Notariatsmitarbeiter  
Theoretisch kann ich praktisch alles!
Der Newsletter für alle Super-ReNos!
Fordere jetzt den kostenlosen E-Mail-Newsletter „Theoretisch kann ich praktisch alles!“ an und wir schenken dir das eBook „Das 1x1 des RVG“ – weil wir Dich super finden! ?
Wenn Du nicht mehr weiter weißt: Der ReNo-Newsletter hilft! Jetzt kostenlos anfordern und eBook im Wert von 29,00 € GRATIS erhalten: