1. Home
  2. Beiträge
  3. ReNo e.V.
  4. RENO Mecklenburg-Vorpommern e. V. Landesverband der Rechtsanwalts- und Notariatsangestellten

RENO Mecklenburg-Vorpommern e. V. Landesverband der Rechtsanwalts- und Notariatsangestellten

RENO Mecklenburg-Vorpommern e. V.  Landesverband der Rechtsanwalts- und Notariatsangestellten

Rechtsanwaltsfachangestellte oder Rechtsfachwirte und Rechtsanwälte bilden grundsätzlich beruflich eine Einheit. Die Fachkräfte halten den Berufsträgern den Rücken frei für deren juristische Arbeit und Akquise  durch Organisation des Büros, Kommunikation mit Mandanten, Behörden, Gerichten über Briefpost, E-Mail, besonderes elektronisches Anwaltspostfach (beA); sie erstellen die optimalen Rechnungen, prüfen Rechnungen von Gegnern und Gerichtsvollziehern und und und…

Genauso bilden in vielen Rechtsanwaltskammerbezirken auch die Kammern und die RENO-Verbände eine Einheit: Sie ergänzen sich in den Gremien der Berufsbildungs- und Prüfungsausschüssen, bieten gemeinsam Seminare und Fortbildungen für Auszubildende und Mitarbeiter an, stellen gemeinsam den Beruf der Fachangestellten in Schulen und auf Job- und Ausbildungsmessen vor.

Diese Symbiose wünschen wir uns in Mecklenburg-Vorpommern seit unserer Gründung im September 2014.  Zugegeben, wir sind immer noch ein sehr kleiner Landesverband. Die Motivation für die Teilnehmer an der Gründungsversammlung  von Anfang an der Einsatz für bessere Arbeitsbedingungen, für mehr Ausbildung und Fachkräfte.

Wir haben seit unserer Gründung gemeinsam mit der Rechtsanwaltskammer Mecklenburg-Vorpommern an einer Jobmesse teilgenommen, auch Seminare organisiert, After-Work-Treffen und Weihnachtsmarktspaziergänge durchgeführt und erste Kontakte zu den örtlichen Anwaltsvereinen geknüpft. Zwei RENO-MV-Mitglieder nehmen regelmäßig an Sitzungen des Berufsbildungsausschusses der Rechtsanwaltskammer teil und setzen sich dort für die Belange der Auszubildenden ein (Erhöhung der Ausbildungsvergütung, Verbesserung der Ausbildungsbedingungen).

Hinweis:

Die Rechtsanwaltskammern sind gehalten, sich bei der (Neu-)Besetzung von freien Arbeitnehmer-Plätzen in den Berufsbildungs- und Prüfungsausschüssen zuerst an die Arbeitnehmervertretungen zu wenden, also an die Gewerkschaft oder sobald ein solcher vorhanden ist, an den RENO-Verband. Leider gelingt es uns oft nicht, die freien Plätze mit RENO-Mitgliedern zu besetzen, da hier Interessierte und Engagierte fehlen. Wenn Kolleginnen und Kollegen sich in mehr in der Berufsausbildung engagieren wollen, könnten sie über den RENO-Landesverband in die entsprechenden Gremien nominiert werden.

Als wir unsere Gründung und den Beitritt zum Bundesverband bekannt gegeben haben, wurden wir von einer Welle der Solidarität geradezu überrollt: Wir erhielten Spenden von sehr vielen ebenfalls dem Bundesverband angeschlossenen Vereinen, um die Gründungskosten aufzufangen und die ersten anfallenden Ausgaben für die Erstellung der Website und das E-Mail-Portal begleichen zu können. In den vergangenen 4 ½ Jahren ist es uns gelungen, sehr gute Kontakte zu Vorstandsmitgliedern aus den verschiedensten Bundesländern herzustellen, regelmäßig an den Bundesversammlungen teilzunehmen und dort neue Motivation für unsere weitere Tätigkeit zu finden.

Leider gehen in Mecklenburg-Vorpommern die Zahlen der abgeschlossenen Ausbildungs- und Umschulungsverträge immer weiter zurück. Zuletzt konnten nur noch weniger als 40 Auszubildende im ersten Lehrjahr gewonnen werden. Wie viele von ihnen sich zur Prüfung anmelden werden oder diese erfolgreich abschließen, ist offen. Oft werden die Ausbildungsverträge vorzeitig gelöst; die Ursachen hierfür sind vielfältig. Wir setzen uns dafür ein, dass die Bedingungen in den Kanzleien verbessert werden: Hierzu gehört die Erstellung eines betrieblichen Ausbildungsplans (gem. § 5 ReNoPatAusbVO), der Austausch mit den Auszubildenden über Ausbildungsinhalte in der Praxis und Unterstützung der mit der Ausbildung in den Kanzleien beauftragten Fachangestellten und Fachwirte. Darüber hinaus werden in den Anwaltskanzleien auf Grund des sich stets verschärfenden Fachkräftemangels immer häufiger Quereinsteiger aus den verschiedensten Berufen beschäftigt. Hier wollen wir gern Einstiegshilfen leisten, erforderliches Fachwissen vermitteln und in regelmäßigen Treffen Probleme besprechen. Wir weisen nochmals ausdrücklich darauf hin, dass der RENO-Verband nicht nur ausgebildeten Fachangestellten und Fachwirten offen steht, sondern alle Mitarbeiter in Anwaltskanzleien und Notariaten – also eben auch ungelernte Quereinsteiger – Mitglied werden können.

Mitglieder profitieren von einer Mitgliedschaft:

  • monatliche kostenlose Lieferung der RENOpraxis
  • 10% Rabatt auf ReNoSmart
  • bis zu 30% Rabatt auf Fachliteratur des ZAP Verlags im ReNo Exklusivbereich
  • reduzierte Seminargebühren nicht nur in Mecklenburg-Vorpommern

Und davon profitieren natürlich auch diejenigen, die als Ungelernte in bei einem Rechtsanwalt einsteigen und sich das unzweifelhaft erforderliche Fachwissen aneignen müssen und wollen.

Wir bedanken uns bei unseren aktiven Mitgliedern und den Orts- und Landesverbänden, die uns regelmäßig unterstützen und motivieren.

Jana Gelbe-Haußen

für RENO M-V e. V.

 

Theoretisch kann ich praktisch alles!
Der Newsletter für alle Super-ReNos!
Fordere jetzt den kostenlosen E-Mail-Newsletter „Theoretisch kann ich praktisch alles!“ an und wir schenken dir das eBook „Das 1x1 des RVG“ – weil wir Dich super finden! ?
Wenn Du nicht mehr weiter weißt: Der ReNo-Newsletter hilft! Jetzt kostenlos anfordern und eBook im Wert von 29,00 € GRATIS erhalten: