1. Home
  2. Beiträge
  3. Ausbildung
  4. I’m on fire! Mit dem Firefox-Browser den Kanzleialltag meistern

I’m on fire! Mit dem Firefox-Browser den Kanzleialltag meistern

I’m on fire! Mit dem Firefox-Browser den Kanzleialltag meistern
© Christian Noe

Zuverlässige Digitalgefährten am Bildschirm sind wichtig, erleichtern das Arbeiten und zaubern immer wieder innovative Ideen auf den Monitor. Richtig geschraubt wurde zuletzt an dem 🦊 Internetbrowser Firefox. Aber mit dem sind gerade mal sechs, sieben Prozent der Internetnutzer unterwegs. Die arbeiten dafür aber mit einem mächtigen Navigations-Tool. Seit seinen letzten Updates hat der Feuerfuchs viele Arbeitshilfen und Zusatzfunktionen an Bord, die Ihnen sowohl in der Kanzlei als auch privat helfen. Ein paar besonders praktische davon stellt dieser Beitrag vor.

 

1. Kernwerkzeug ja, Vielfalt nein: Internetbrowser im Büro

Mit über 60% Marktanteil dominiert der Google-Browser Chrome ganz klar die Browserwelt, konkurrierende Netz-Navigatoren reißen nicht einmal die 10%-Grenze unter den Internetnutzern. Die Dominanz erklärt sich nicht immer nur mit der Zufriedenheit mit dem verwendeten Werkzeug. Oft wird einfach das genommen, was sich auf dem PC befindet, man gewöhnt sich an Bildschirmdarstellungen und Funktionalität – umsteigen ist da eher weniger angesagt. Und selbst wenn: Lohnt sich ein Wechsel wirklich, weil mich der eine Browser so viel besser unterstützt?

 

Marktanteile der meistgenutzten Browserversionen weltweit im August 2020 | © Statista 2020

 

Hinweis
Wenn Sie unsere Bibliothek ReNoSmart nutzen, profitieren Sie schon von vielen anwenderfreundlichen Bordfunktionen, wie Ihnen diese Tipps hier zeigen. Kombinieren Sie diese mit den Firefox-Werkzeugen, lässt sich das Arbeiten noch mehr beschleunigen und vereinfachen. Mit einem Firefox-Konto lassen sich übrigens viele weitere praktische Dienste nutzen, z.B. der Firefox-Monitor, mit dem Sie schnell checken können, ob Sie von einem Datenleck betroffen sind und sich bei künftigen Datenlecks warnen lassen. Diese Lecks meinen nicht Angriffe auf Ihren PC oder Ihr Smartphone, sondern ob andere Dienstleister wie etwa Banken oder Netzwerke, die Zugangs- und Bezahldaten von Ihnen speichern, von einem Hackerangriff betroffen sind.

 

2. Mit Feuereifer dabei: Los geht’s

Laden Sie sich zunächst den aktuellsten Firefox auf Ihren PC oder Laptop und auch auf Ihre mobilen Geräte. Für Android übrigens wurde kürzlich mit dem Firefox Daylight ein komplett neuer Browser vorgestellt. Für die Skeptiker: Den Netzlotsen am besten eine Woche ausprobieren und dann entscheiden, ob er sich vielleicht als Standard-Browser eignet. Was kann der lodernde Fuchs? Ein paar interessante Funktionen im Überblick:

 

✅ Menü „Aktionen für Seite“:

Die kleinen drei Punkte rechts am Ende der Adressleiste haben es in sich: Einmal daraufgeklickt können Sie die aktuelle Website direkt als Lesezeichen hinzufügen, den Website-Link kopieren, einen Screenshot machen oder – ganz komfortabel – den Browser-Tab an ein anderes Ihrer Geräte senden.

Das heißt: Egal ob Laptop oder Smartphone: Der verschickte Tab heftet sich in Ihrem Firefox auf dem anderen Gerät genau so oben in die Leiste wie an jenem, an dem Sie gerade sitzen. Sie können Tabs sogar zeitgleich an alle Ihre verknüpften Geräte senden. Sich also selbst eine Website als E-Mail schicken, um sie nicht zu vergessen, ist gar nicht nötig. Überhaupt ist die Adressleiste im Firefox ein starkes Tool, wer es perfekt ausschöpfen will, bekommt in diesem Artikel kluge Empfehlungen.

 

✅ Add-ons: Auf Zuruf neue Helfer einstellen

Add-ons sind Erweiterungen, clevere digitale Heinzelmännchen, die extra für den Firefox programmiert wurden. Kleine Helfer, die das Arbeiten bequemer machen oder Aufgaben für Sie übernehmen. In der Kanzlei profitieren Sie zum Beispiel vom Dark Reader, der den Bildschirm auf augenschonende Modi

umstellt, dabei können Sie Dunkelheit/Helligkeit und Kontraste so einstellen, dass die 20-seitige Klageschrift trotz müder Augen leicht von der Hand geht. Hier finden Sie übrigens auch die „Themes“. Mit denen können Sie Ihren Firefox farblich und gestalterisch mit vielen Designs individualisieren. Mit dem Add-on Textmarker können Sie Texte auf Webseiten in verschiedenen Farben hervorheben und Notizen anlegen.

 

Hinweis
Die Firefox-Schöpfer bieten auf dieser Seite eine Übersicht aller Add-ons, die Sie nach Kategorien durchsuchen können – eine Fundgrube, die mächtig Spaß macht und zeigt, wie man den Browser bedarfsgerecht hochrüsten kann. Oder Sie rufen die Add-ons im Browser auf (rechts Ende Menüleiste; Drei-Balken-Symbol). Nutzen Sie auch die umfangreiche offizielle Hilfe-Seite, auf der Sie via Volltextsuche Schlagwörter in den Suchschlitz eingeben können.

 

✅ Erstellt und gemerkt: Firefox managt Ihre Passwort-Landschaft

Einmal irgendwo etwas bestellen – schon ist eine Anmeldung erforderlich. Die meisten haben über die Jahre unzählige Zugänge und entsprechende Passwörter angehäuft. Der Überblick? Manchmal schon verlorengegangen. In Zeiten von Identitätsdiebstahl und Virenangriffen sind zuverlässige Passwörter ebenso wichtig, wie diese abgeschottet und sicher z.B. mit Passwort-Managern zu verwalten. Firefox erledigt gleich beides: Die Browser-Funktion Lockwise generiert nicht nur sichere Passwörter, sondern speichert diese auch gleich ab. Seine Stärken spielt es richtig aus, wenn Sie ein Firefox-Konto anlegen. Denn dann synchronisiert sich Lockwise auf allen Geräten, auf denen der Browser installiert ist. Haben Sie am PC ein Passwort vergeben und gespeichert, schlüpft es an Ihren anderen Geräten ebenso in die Passwort-Sammlung. Firefox fragt Sie direkt, wenn Sie auf einer Website ein Passwort vergeben möchten, schlägt eines vor und speichert es auf Wunsch gleich ab. Die Passwort-Verwaltung Lockwise verwalten Sie im gleichen Menü wie die Add-ons (siehe Bild oben). 

 

✅ Die persönliche Bibliothek im Browser: Firefox Pocket

Hier eine interessante Urteilskommentierung entdeckt, dort einen aktuellen Artikel zum beA gefunden – kann man nicht alles gleich lesen. Firefox-Pocket speichert den Lesestoff für später, ob online oder offline, und zwar besonders lesefreundlich. Einfach auf den Pocket-Button in der Adresszeile klicken (sieht aus wie ein Wappen), rechts neben dem schon oben genannten Drei-Punkte-Symbol.

Banner und Pop-ups werden dabei entfernt, ein Dunkelmodus macht das Lesen einfacher. Im Text können Tags vergeben und wichtige Stellen markiert werden. Diese bearbeiteten Artikel können dann auch weitergeleitet werden. Pocket sammelt Ihre lesefreundlich optimierte Lektüre in einer Bibliothek, auf die Sie in Kanzlei oder Berufsschule zugreifen, wenn Sie Zeit haben. Übrigens: eine kleine Alternative zu Pocket ist das Feature Easy Screenshot (Bildschirmfoto-Funktion), das im Menü rechts steckt (Ineinandergreifende-Balken-Symbol).

 

Hinweis
Wenn Sie Hilfe benötigen, weil sich vielleicht ein Update nicht installiert, Sie eine Funktion nicht verstehen oder sonstige Anwenderfragen entstehen, lohnt ein Besuch des deutschsprachigen Firefox-Forums Camp-Firefox, auf dem unterschiedlichste Fragen angesprochen oder Tipps ausgetauscht werden.

Theoretisch kann ich praktisch alles!
Der Newsletter für alle Super-ReNos!
Fordere jetzt den kostenlosen E-Mail-Newsletter „Theoretisch kann ich praktisch alles!“ an und wir schenken dir das eBook „Das 1x1 des RVG“ – weil wir Dich super finden! ?
Wenn Du nicht mehr weiter weißt: Der ReNo-Newsletter hilft! Jetzt kostenlos anfordern und eBook im Wert von 29,00 € GRATIS erhalten: