1. Home
  2. Beiträge
  3. Notariat
  4. Die Notarkammer Frankfurt setzt einen wichtigen Schritt zur Ausbildungsinitiative in Hessen

Die Notarkammer Frankfurt setzt einen wichtigen Schritt zur Ausbildungsinitiative in Hessen

Die Notarkammer Frankfurt setzt einen wichtigen Schritt zur Ausbildungsinitiative in Hessen
© nastya_gepp; pixabay

Hier wird Ausbildung groß geschrieben: Ausbildungsberuf zum/zur Notarfachangestellten

Mit dem Schuljahr 2019/2020 hat die Notarkammer Frankfurt den bislang in Hessen noch nicht angebotenen Ausbildungsberuf zum/zur Notarfachangestellten ins Leben gerufen. Das sogenannte Projekt „NoFa“ war die logische Konsequenz eines Hilferufs aus der Praxis nach gut ausgebildeten Nachwuchskräften für den Bereich des Anwaltsnotariats.

Mit viel Enthusiasmus und der tatkräftigen Unterstützung unserer Schwesterkammern ist es uns gelungen rund 40 Auszubildende für den neuen Ausbildungsberuf zu begeistern, so der neue Ausbildungsreferent Dr. Singer. Diese verteilen sich auf unsere Ausbildungskanzleien in ganz Südhessen. Der Ausbildungsberuf findet vor allem großen Anklang bei den weiblichen Ausbildungsinteressenten. Wir haben mit unseren Werbemaßnahmen natürlich versucht auch das männliche Publikum anzusprechen, nichtsdestotrotz gibt es aber – im Einklang mit dem Bundesniveau für diesen Ausbildungsberuf – eine überwiegende Anzahl an weiblichen Auszubildenden.

Für wen eignet sich der Ausbildungsberuf zum/zur Notarfachangestellten?

Der Ausbildungsberuf richtet sich an Personen, die einen verantwortungsvollen und abwechslungsreichen Beruf suchen, sich für Recht interessieren, jedoch kein Jura studieren wollen und natürlich gerne Menschen helfen, kreative Lösungen für deren Anliegen zu finden. Formelle Hürden gibt es an und für sich keine. Ein guter Realschulabschluss, die Fachhochschulreife oder das Abitur sollte allerdings schon vorhanden sein, denn unsere Ausbildungsnotare legen sehr großen Wert auf gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift und natürlich wird – angesichts der auch zum Aufgabengebiet gehörenden Kostenrechnung – auch auf die Note in Mathematik geschaut. Sehr gefragt sind natürlich Studienzweifler, insbesondere aus dem Fach Jura, denen das Studium zu trocken und theoretisch war und die das erworbene Wissen lieber gleich direkt in der Praxis anwenden wollen.

Die duale Ausbildung (Berufsschule und Praxis) dauert 3 Jahre und kann bei besonders guten Leistungen auf 2,5 Jahre verkürzt werden. Von den Auszubildenden wird zwar einiges erwartet, mit der richtigen Einstellung und Leistungsbereitschaft sind die schulischen und praktischen Herausforderungen aber durchaus machbar. Der Ausbildungsberuf ist ein spannender und vielseitiger, der weit über einen „gewöhnlichen“ Bürojob hinausgeht und zugleich eine gute work-life-balance bietet. Der hohe Wert der Ausbildung spiegelt sich schließlich auch gerade in der von der Notarkammer empfohlenen Ausbildungsvergütung wider. Diese fängt bereits bei 900 Euro im 1. Ausbildungsjahr an, steigert sich auf 980 Euro im 2. Ausbildungsjahr und erreicht im 3. Ausbildungsjahr den schon beachtlichen Wert von 1.060 Euro.

Neben dem fachlichen Rüstzeug, war es uns aber auch sehr wichtig, dass die Auszubildenden gute Umgangs- und Kommunikationsformen erlernen. Deswegen haben sie auch gleich zu Beginn der Ausbildung ein 1 tägiges Kommunikationsseminar mit einer renommierten Trainerin, als goodie von der Kammer gesponsert bekommen, so Dr. Singer. Demnach hat sich der Slogan : „Professionalität trifft Menschlichkeit“, im Laufe der Zeit sozusagen als informelles Siegel der Ausbildung herauskristallisiert. Darüber hinaus sind unseres Erachtens diese beiden Faktoren nicht nur für den beruflichen, sondern vor allem für den privaten Erfolg unerlässlich.

Als Notarfachangestellte/r hat man dann aber nicht nur einen zukunftsorientierten und krisensicheren Beruf, sondern auch interessante Spezialisierungs- und Aufstiegsmöglichkeiten. So kann man sich beispielsweise zum/zur Notarfachwirt/in fortbilden und/oder ein Fernstudium zum Bachelor für Notarfachwirte/Notarfachangestellte anfügen. Aber auch in der Wirtschaft, in der Verwaltung und bei Banken ist man aufgrund der erworbenen Schüsselqualifikationen sehr gefragt.

Haben wir Dein Interesse geweckt? Die Mitarbeiter der Notarkammer Frankfurt helfen dir gerne weiter.

Ruf uns einfach an oder sende uns eine E-Mail.

E-Mail: singer@notk-ffm.de

Telefon: 069 170098 27

 

Dieser Beitrag wird zur Verfügung gestellt von: ReNoSmart, die Online-Bibliothek für Kanzlei- und Notariatsmitarbeiter

Theoretisch kann ich praktisch alles!
Der Newsletter für alle Super-ReNos!
Fordere jetzt den kostenlosen E-Mail-Newsletter „Theoretisch kann ich praktisch alles!“ an und wir schenken dir das eBook „Das 1x1 des RVG“ – weil wir Dich super finden! ?
Wenn Du nicht mehr weiter weißt: Der ReNo-Newsletter hilft! Jetzt kostenlos anfordern und eBook im Wert von 29,00 € GRATIS erhalten: